Über mich

Ich bin Nick, der Callboy für echte Genießerinnen und aufgeschlossene Paare!

Bist Du eine wahrhaftige Frau, die sich mal etwas ganz Besonderes gönnen möchte? Hast Du Lust auf eine neue Art von Freiheit und sexueller Unabhängigkeit, möchtest selbstbestimmt, bewußt und genußvoll leben? Im Moment mal einsam, vielleicht nicht immer richtig verstanden, etwas isoliert und absorbiert durch zu viele Verpflichtungen? Von möglichen Partnern sexuell vernachlässigt oder nicht als der Mensch, der Du bist, gesehen und geschätzt? Oder möchtest Du zusammen mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin mit mir ganz neue Erfahrungen sammeln oder solche jetzt vertiefen? Kannst Du Deine verborgenen Wünsche und heißen Phantasien mit niemandem passend ausleben oder hast Du Dich noch nie getraut darüber zu sprechen oder sie umzusetzen? Suchst Du einfach was Neues, Einzigartiges – zwar respektvoll, aber ohne jegliche Verpflichtungen? Hast Du Lust auf ein unkompliziertes, würdiges Abenteuer oder etwas Verrücktes, fern der gesellschaftlichen Normen, Vorurteile und den üblichen, lästigen Klischees? Oder hast Du durch Deine Arbeit kaum Zeit für eine feste Partnerschaft und möchtest trotzdem nicht längerfristig oder ständig auf angenehme, körperliche Nähe verzichten?

Dann sollten wir uns unbedingt kennenlernen!

Nick LaurentBegeistert Dich die Vorstellung eines erfahrenen, achtsamen, gepflegten, gutaussehenden Langhaarigen? Möchtest Du Gewißheit, daß Dein Gegenüber auch international erfahren ist, weltoffen und kosmopolitisch? Da ich in Frankreich und der Schweiz aufgewachsen bin, kenne ich die Anforderungen des interkulturellen Austauschs und verfüge mit Französisch und Deutsch über zwei Muttersprachen. Ich habe braunes, schönes, langes Haar und biete mich Dir hier für ein sinnliches, erotisches Erlebnis bei Dir oder im Hotel nach Deiner Wahl, ohne jeden Zeitdruck, an. Dein Aussehen und Dein Alter spielen für mich keine Rolle, denn es ist Dein besonderes Wesen, was Du bist und was Du ausstrahlst. Für mich hat es jede Frau verdient, als die schönste Frau der Welt behandelt zu werden! Ich bin mobil, lege viel Wert auf körperliche und geistige Sauberkeit, aufrichtige Persönlichkeit und totale Diskretion. Freue mich sehr auf Deine Kontaktaufnahme und auf ein baldiges, prickelndes, erotisierendes Treffen mit Dir.

Also, folge Deiner Intuition, sei unbeschwert, spontan und ruf mich ganz einfach gleich mal an, schreib mir eine SMS oder per Signal, Telegram, Threema, Viber oder WhatsApp: +41 78 626 64 42

Steckbrief (Fortsetzung)

Sprachen
Deutsch, Schweizerdeutsch, Französisch und Englisch
Verfügbarkeit
international
Veranlagung
heterosexuell
Tattoos
Schulterblatt
Piercings
Ohrring links
Lieblingsoutfit
elegant oder klassisch legère
Interessen
Nordische Mythologie, Geschichte und Schwertkampf
Religion
Nordgermanisch (»Forn Siðr«, »Ásatrú«, »Vanatrú«)

F A Q

Besonders beim ersten Mal, der ersten Buchung eines Callboys, ist die Frau verunsichert, weil sie kaum oder überhaupt keine Anhaltspunkte darüber hat, wie eine Buchung wohl abläuft?

Um eines vorweg zu nehmen: Jeder Ablauf ist richtig, sofern sich die Frau damit wohl fühlt! Es gibt keinen standardisierten Weg durch die Buchung. Grundsätzlich gibt die Dame die Richtung vor, sie darf und soll ihre Wünsche äußern; auch ihre Unsicherheiten sind bei mir gut aufgehoben. Es ist ganz natürlich, wenn sie Herzklopfen hat und keineswegs muß sie ihre Aufregung zu verbergen versuchen.

Häufig wird zunächst ein Ort verabredet, an dem man sich vorab ein wenig beschnuppern und sich miteinander unterhalten kann. Dieser persönliche Erstkontakt ist nicht zwingend nötig, wird aber von vielen Frauen, vor allem beim ersten Kennenlernen, geschätzt. Anschließend ziehen sich Callboy und Kundin zurück, und was dann geschieht, ergibt sich aus dem Zusammenspiel der beiden, beziehungsweise der Dynamik mit dem Paar. Die Wünsche der Dame stehen für mich stets im Vordergrund und der Verlauf der Begegnung ist in meinem Verständnis niemals vorab festgelegt. Alles kann, aber nichts muß.

Nick: Wenn ich die Frau, mit der ich mich austausche, als die Person sehe, die sie ist und die Kommunikation stimmt. Wenn man sich völlig fallen lassen kann. Beruflich in jedem Fall die Kundin. Privat immer alle beide.

(Quelle: Die Liebe und der Krieger, Kapitel 19)

Tina: Daran daß man ihm überhaupt nicht anmerkt oder ansieht was er macht, es ihm aber durchaus zuzutrauen wäre.

(Quelle: Die Liebe und der Krieger, Kapitel 19)

Nick: Mit Sicherheit, es ist immer wieder neu und anders. Nicht nur ich entwickle mich weiter durch mein Leben und meine Kundinnen, sondern auch die Kundinnen entwickeln sich weiter durch mich und ihr eigenes Leben. Alle nehmen so am Lebenspuzzle von allen teil.

(Quelle: Die Liebe und der Krieger, Kapitel 19)

Tina: Doch wohl zur Erhöhung ihrer Lebensqualität. Wozu sonst? Zwar eine geplante, aber sichere Sache mit relativ hoher Erfolgsgarantie, daß auf sie eingegangen wird. Sie kommt dadurch an einen Mann, den sie sonst nicht unbedingt kennengelernt hätte. Und falls doch, dann bleibt fraglich, ob man sich privat für gemeinsamen Sex entschieden hätte. Bei bezahlter Dienstleistung, als Macht der Nähe mit Distanz, sind die Grenzen der Erwartungen, Emotionen und Verwicklung von vornherein klar abgesteckt. Beim Profi weiß Frau, daß ein gewisses Selbstvertrauen, Stil und Klasse vorhanden sind, der Mann sein »Handwerk« versteht und sein »Werkzeug« bestens einzusetzen weiß. Auch das Sicherheitsrisiko in Bezug auf Gesundheit oder Gewalt scheint minim, da professionelle Callboys nicht herumstümpern. Vor allem ihr Business seriös betreiben und, stets um Qualität bemüht, qualifiziert weiter voran pushen möchten.

Nick: Tja, wie das halt so ist mit den Frauen. Letztendlich wollen sie doch alle auch nur »das Eine«, so wie wir Männer, oder? Nein, Spaß beiseite! Ich denke, daß die Beweggründe einer Buchung absolut individuell sind, so wie auch jeder Mensch einzigartig ist. Vielen Frauen geht es dabei nicht nur um »das Eine«, sondern sie wollen von einem Mann gesehen und tief im Herzen verstanden werden, sich auch im Gespräch auf Augenhöhe begegnen und austauschen können. Wenn es einen solchen Mann in ihrem Leben nicht gibt, oder noch nie gab, bin ich für manche unschätzbar wertvoll.

(Quelle: Die Liebe und der Krieger, Kapitel 19)